Aqua-Agenten

Die Klasse 3 arbeitet mit dem Aqua Agenten Koffer zur nachhaltigen Wassernutzung

[nbsp

Die Klasse 3a hat sich mit den Aqua Agenten beschäftigt. Wir haben die Themen Wasserversorgung, Lebensraum Wasser, Wasserentsorgung und Gewässernutzung bearbeitet. Es hat sehr großen Spaß gemacht. Ich hoffe, dass wir an diesem Thema weiterarbeiten. Leony

 

Wir haben zuerst „Was darf nicht in die Toilette“ gespielt und es hat Spaß gemacht. Anahit.

 

Ich bin Efehan aus der 3a und finde die Aqua Agenten sehr gut, weil HWS mein Gebiet ist. Am besten fand ich das Thema Wasserentsorgung, damit habe ich mich beschäftigt. Efehan

Die Aqua Agenten sind cool, sie machen richtig Spaß! Marie K.

 

Wir haben uns mit dem Thema Aqua (Wasser) beschäftigt. Mir haben die Aufgaben gefallen. Mads

 

Die Aufgaben machen mir ziemlich Spaß, die Aqua Agenten gefallen mir. Muskan

 

Ich fand, dass das Tropfenspiel Spaß gemacht hat, es ist eine gute Idee. Wir haben den Weg eines Tropfens verfolgt. Fenja

 

 

Ausflug in das Hamburger Schulmuseum

Ausflug zum Hamburger Schulmuseum!

Wir (die Klasse 4b) machten am 26.06.2018 einen Ausflug in das Hamburger Schulmuseum. Dort lernten wir die Schul- und Klassenregeln von früher kennen.

Am besten gefiel mir der kaiserliche Unterricht bei dem strengen „Fräulein Lehrerin“. Wir mussten immer, wenn die Lehrerin uns nicht angesprochen hatte, auf das Bild von Kaiser Wilhelm II. gucken. Außerdem bekamen wir altdeutsche Namen. Einige fallen mir noch ein: Elsa, Herta, Klara, Adele, Alma, Adam, Leopold, Karl, Otto, Oskar, Emil, Elisabeth, Anton und Rudolf.

Georg (Sebastian) musste sogar einmal in die Ecke, weil er laut gelacht hat. Dann mussten wir alle mit dem Finger auf ihn zeigen und sagen: „Schaut nur diesen Esel an, der nicht richtig lernen kann.“

Wenn ich jeden Tag so einen Unterricht hätte, würde ich das nicht lange aushalten. Diese eine Stunde war ja noch lustig. Aber es war schon sehr streng.

Jolina, 4b

 

Ich bin Mahdiss. Ich gehe in die 4b und war mit meiner Klasse am Dienstag, den 26.06.2018 im Schulmuseum. Da war ein Herr (Lars), der uns am Anfang viel erzählt und erklärt hat. Das war sehr spannend.

Danach kam eine Dame, die uns gezeigt hat, wie Unterricht früher war. Sie hat mit uns eine Art Theaterstück gespielt. Jeder hat einen neuen Namen bekommen. Ich hieß Alma.

Die Mädchen mussten einen Kittel anziehen und die Jungs einen Matrosenkragen. Dann mussten wir alle die Füße nebeneinander auf die Bank stellen, die Hände auf dem Tisch falten und auf Kaiser Wilhelm II. gucken. Jeder bekam eine Tafel und einen Griffel. Dann haben wir Buchstaben auf die Tafel geschrieben. Am Ende haben wir das Lied „Hänschen klein“ gesungen.

Der Tag hat mir Spaß gemacht.

Mahdiss, 4b

 

Die Klasse 4b war am 26.06.2018 im Hamburger Schulmuseum. Dort gab es einen Mann, der den Kindern erklärt hat, wie es früher in Hamburg so war. Sie hatten auch eine Unterrichtsstunde mit der Fräulein Lehrerin. Sie war so streng. Die ganze Klasse hat deutsche Namen bekommen, z.B.: Marta, Georg, Alma usw. Die Kinder mussten aufstehen, als die Lehrerin reinkam und mussten ihr ein Lied singen.

Immer, wenn jemand eine Antwort zu einer Frage wusste, musste dieses Kind aufstehen und die Antwort sagen. Am Ende der Stunde ging die Lehrerin aus dem Klassenzimmer raus und kam als Lehrerin von 2018 wieder rein. Nach diesem Unterricht fuhr die 4b wieder in ihre eigene schule zurück.

Sevval, 4b

 

 

Sinuswoche in der Grundschule

In der Woche vom 05.03 - 09.03.18 haben sich die Schüler und Schülerinnen  die Zeit-Epochen angesehen, dazu gebastelt und Vorträge gehalten.

Hier ist ein kleiner Eindruck, was die Schüler/innen so geschaffen haben.